Bald gehts los!

Noch gut 7 Wochen und dann gehts los auf die erste richtig grosse Reise mit unserem kleinen Linus. Langsam machen wir uns Gedanken, wie wohl der lange Flug mit unserem Sonnenschein werden wird.

Die ersten kleinen Reisen hat er bereits unternommen und man könnte  sagen, dass er schon fast ein kleiner Profi ist. Die Flüge nach Lissabon, Madeira, Wien und Brindisi absolvierte er meisterhaft und wirklich ohne Probleme. Sogar der Rückflug von Wien, als Linus eine richtig heftige Magen-Darm-Grippe hatte, verlief gut. Klar, das sind alles Flüge von maximal 3 – 3.5 Stunden und die bevorstehende Reise beinhaltet zwei Flüge à 13.5 von Zürich nach Singapur und 8.5 Stunden von Singapur nach Brisbane.

Das Thema Langstrecken-Flüge überstehen mit Kleinkind findet im Internet grossen Anklang uns es finden sich zig Ideen, wie die Kleinen während des Fluges unterhalten werden können. Einig sind sich alle: Je besser unterhalten die Kids sind, desto schneller geht der lange Flug vorbei. Die Ideen sind dabei zahlreich:

  • ablösbare Sticker, um sie rund um den Flugzeugsitz zu verteilen & vor dem Aussteigen wieder abzulösen und für den Abfall mitzunehmen
  • neue Apps für die elektronische Unterhaltung auf dem Ipad, die noch nicht altbekannt und langweilig geworden sind
  • Filme auf der Netflix-App downloaden & offline verfügbar machen
  • genügend Snacks in allen Formen und Farben mitnehmen
  • kleine Überraschungen im Handgepäck, die die Kids noch nicht kennen oder schon lange nicht mehr in den Händen hatten (einzelne Spielsachen evtl. so 6-7 Wochen vor den Ferien wegräumen & erst im Flieger wieder hervor holen
  • to be continued

Auch für das Wohlbefinden aller Mitreisenden sollte ausreichend gesorgt sein :

  • Notfall-Medikamente (Dafalgan, Husten, Zahngel) ins Handgepäck
  • bequeme Socken bzw. Hausschuhe im Flieger
  • genügend warme Kleidung, falls es zieht (was es auf Langstreckenflügen fast immer tut)
  • die Bedbox für den bequemen Schlaf des Kindes mitnehmen (die Bedbox ist ein Koffer mit integrierter kleiner Matratze, mit der man den Sitz des Kindes bis zur vorderen Sitzreihe verlängern kann –> damit schläft es sich definitiv bequemer, als zur Hälfte auf Mamis Schoss)
  • feuchte Hand- und Gesichtstücher
  • Feuchtigkeits-Crème & Lippenbalsam auch für die Kleinsten
  • mehr folgt…